Die Stadt Halle unterstützt seit 2008 mit eigenen Galerieräumen in der Alten Lederfabrik, die gewachsene Struktur des künstlerischen und kulturellen Schaffens in Stadt.  Die Aktivitäten der KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen, insbesondere auch die der KünstlerInnengemeinschaft in der Alten Lederfabrik,  stellen eine große Bereicherung des kulturellen Lebens der Stadt Halle dar.

Die beiden Räume der Städtischen Galerie in der Alte Lederfabrik bieten auf 200 qm die Möglichkeit, größere Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst zu organisieren. Malerei, Skulpturen, Installationen, auch das künstlerische Experiment, sind hier
                                                                     in  wechselnden Ausstellungen zu finden.

   Die Stadt Halle bietet durch die Ausstellungen der Städtischen 
   Galerie den Kunstinteressierten im regionalen Einzugsbereich
   und dem überregionalen Publikum die Möglichkeit, sich mit
   Fragestellungen der aktuellen Kunst auseinanderzusetzen.

   Die Galerie versteht sich somit nicht nur als 
   Präsentationsmöglichkeit,
   sondern als Drehscheibe
   für den Dialog der
   zeitgenössischen Kunst.

 

 

Anlässlich einer Ausstellung mit Arbeiten der Wiener Künstlerin Lore Heuermann vom 11.10.-8.11.2009 Lore Heuermann - Bewegung in der alten Lederfabrik, entstand eine filmische Dokumentation ihrer kalligrafischen Performance zur Eröffnung der Ausstellung.
Es tanzt Gisa Märgner, es spielt das HarPan Duo, die Kalligrafiefeder führt Lore Heuermann.
Videomitschnitt Maria Kübeck,(c) Makvideo Bielefeld 2011. http://vimeo.com/24288847

 

Öffnungszeiten der Städtischen Galerie:
(nur bei Ausstellungsbetrieb)
Sa.: 11.00 - 18.00 Uhr
So.: 15.00 - 18.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung mit dem Kulturbüro der Stadt Halle
Tel.: 0 52 01 - 18 31 64
kulturbuero@hallewestfalen.de
 

Anschrift:
Städtische Galerie Alte Lederfabrik
Alleestr. 64 - 66
33790 Halle (Westf.)