Alte Lederfabrik

Requiem

läuft bis zum So, 13.01.2019
Blocktermin

Fotogedanken zum Deutschen Requiem von Johannes Brahms

von Siegfried Baron

Siegfried Baron - Foto Engel © Siegfried BaronDas „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms unterscheidet sich in einem Punkt wesentlich von vergleichbaren Werken: Es thematisiert Trost für die Lebenden statt Trauer um die Toten. Davon hat sich der Hiddenhauser Fotograf Siegfried Baron bei seinen Bildbetrachtungen zu diesem Werk leiten lassen. 

„Es ist mir darum gegangen, beispielhaft die Wechselwirkung und Gleichwertigkeit von Text, Musik und Bild zu veranschaulichen“, erklärt Siegfried Baron sein Konzept. Neben den Bildmotiven, die überwiegend aus Ostwestfalen-Lippe stammen, zeigen die 65 Bildfahnen, den Text des Brahmsrequiems. Einen zusätzlichen Reiz erhält „Requiem – Fotogedanken zum Deutschen Requiem von Johannes Brahms“ für Betrachterinnen und Betrachter dadurch, dass sie als „Haus-in-Haus-Installation“ in den Ausstellungsraum gestellt wird. Ergänzt wird sie durch drei multimediale Bilderschauen.
Mit diesen haben sich junge Autorinnen und Autoren des Rumpelstilzchen-Literaturprojekts aus Enger schreibend auseinandergesetzt. Sie werden ihre Gedanken und Gefühle zu Sterben, Tod, Trauer, Hoffnung während der Ausstellungseröffnung in einer Kurzlesung vorstellen.

Eröffnet wird die Präsentation am Sonntag, 25. November, um 17.00 Uhr.

Während der Feiertage - vom 24.12.2018 - 04.01.2019 - ist die Galerie geschlossen.

Rubrik
Ausstellungen Lederfabrik

Veranstaltungsort
Alte Lederfabrik, Halle (Westf.)
Kontaktdaten
Telefax: 05201 183164
Homepage: www.alte-lederfabrik-halle.de
zurück